Georges Auguste MARBOTTE Photographe
Home News Galleries Textes Links

         

Français

Anglais

Espagnol

Allemand

Portugais

Brésilien
         
KURZE NACHRICHTEN
Alles schön, alles neu!
Sie ist nun online, die Internet-Seite Georges Auguste. alles sehr schön und alles neu! Zunächst ein großes Dankeschön an Christophe, meinen Lieblings-Webmaster. Ohne ihn wäre diese verrückte Idee, eine Internet-Seite einem Fotografen zu widmen, der 1861 geboren und schon lange verstorben ist, nie realisiert worden. Vielen Dank auch an die etwa vierzig Personen, die sich viel mit Enthousiasmus an dem Projekt beteiligt und weder Zeit noch Mühen gescheut haben.


Nantes…
…sicherlich eine der schönsten Städte der Welt mit einer kleinen Gemeinschaft aktiver Fotografen: Gérard, ein Bretone, der die Vielfalt Frankreichs liebt, Karl und Gégé, begeisterte Anhänger der Schwarz-weiß-Fotografie, Pascal, der zwischen uns Amateuren wie ein Profi wirkt... Kurz gesagt: es gibt, wunderbare Bilder und schöne Internet-Seiten zu besuchen. Ein anderer Bretone, Vincent, ist in China und macht dort großartige Bilder.


Die Begegnungen von Arles 2007 gehen über das weite Meer Richtung China
Nach der Ausgabe 2006, die sich um Raymond Depardon drehte, wendet sich die Fotografie von Arles dieses Jahr dem weiten Meer zu und ist vor allem zu Ehren Chinas und Indiens angelegt. China wird durch vier Ausstellungen rund um das pekinesische Viertel Dashanzi, auch 798 genannt, repräsentiert. Dieser Ort ist mit seinen hunderten Ateliers und Studios seit vier Jahren ein besonders guter Standort für gegenwärtige chinesische Kunst.


Ein eklektizistisches Portal
www.atelier14.fr, das ist das gemeinsame Portal von Fotografen drei Generationen einer Familie, die sehr unterschiedliche Ansichten und Stile in die Arbeit einbringen. Reportage, Poträt, Studioaufnahmen, Landschaft, Akt, Mode - fast alle fotografischen Genre werden angesprochen. Und das zur Freude des Betrachters. Das Privileg des Ältesten kommt Georges Auguste zu Gute, dessen Galerien Galerien schon jetzt online sind. Die beiden anderen Seiten werden im kommenden Sommer folgen. Ihre Reaktionen, Anmerkungen und Vorschläge werden hier neugierig und ungeduldig erwartet.


Die kommenden Neuigkeiten
Die 300 Fotografien aus China, die nun ausgestellt sind, sind endlich aus dem Karton, ihrem Gefängnis, entkommen. Dort wurden sie mehr als hundert Jahren zurückgehalten. Und ich bin darüber sehr glücklich. In den kommenden Monaten werden die neuen Bilder online gestellt, denn Georges Auguste hat beinah 10.000 Fotos in Algerien, in Japan, in Amerika und in Paris gemacht - unter ihnen zahlreiche Schätze.


Die chinesische gegenwärtige Fotografie ist im Stadtkreis ausgestellt
Die zweite Biennale der Fotos aus dem Stadtkreis widmet sich dieses Jahr geschichtlichen Themen - vor allem den jüngsten Entwicklungen in der chinesischen Fotografie seit 1980. Aber auch die Geschichten, in denen sich das Abendland und der Ferne Osten begegnen, werden berücksichtigt. Dabei versucht man diese komplexen Beziehungen herauszuarbeiten, und neue zu schaffen. 60 Ausstellungen werden von Freitag, 18. Mai, bis Samstag, 7. Juli 2007, im Kunstmuseum des Stadtkreises gezeigt.


Marokko mal anders
Sie ziehen das Gebirge und die Wüste dem Komfort großer Hotels vor. Während sie ein wenig unter der Sonne spazieren, erschrecken sie nicht, wenn Sie am Ende ihres Wegs plötzlich eine Oase oder eine Ksar entdecken. Die Berber und ihre Art zu leben interressiert sie. Dann zögern sie nicht und gehen sie mit Marie-Aude und Bihal an Bord. Die Seite der Oase von Meygarne bietet eine Rundfahrt durch Marrokko und wimmelt von interessanten Vorschlägen. Sie sollten sie unverzüglich besuchen !


Vielversprechende Links
Für mich ist das Internet vor allem für diejenigen gemacht, die sich austauschen und über ihren Tellerrand schauen wollen. Unter meinen Links werden sie sehr verschiedene Stile und Themen finden. Und von diesem Standpunkt aus empfehle ich ihnen ganz besonders die internationale Auswahl von Photographers on Line,die der Sizilianer Nico Bastone zusammengestellt hat.


Der Ferne Osten, der Unbekannte
Die Vorbereitung der Seite von Georges Auguste hat mir die Gelegnheit gegeben, mich in die Geschichte (und der Geographie) des Fernen Ostens zu vertiefen : die Tasche des Palast des Sommers, die Gleisen von Yunnan, die Chinesen des Großen Kriegs, die Tür von Yokohama... Diese Texte helfen den Teil der Erde, den wir so wenig kennen, zu verstehen. Lesen sie mit viel Leidenschaft!


Die Neuigkeiten in mehreren Sprachen
Englisch ist praktisch, um sich zu verständigen. Aber um von den Freuden des Lebens zu kosten, taugt nichts mehr als der schöne Klang der eigenen Sprache. Daher werden die Neuigkeiten auf www.atelier14.fr in mehrere Sprachen übersetzt, um (ganz bescheiden) die kulturelle Vielfalt zur Geltung zu bringen. Und falls sie Lust haben, sich mit einer kleinen Übersetzung von etwa dreißig Linien in ihre Sprache drei oder vier mal im Jahr an diesem Abenteuer zu beteiligen, dann geben sie mir Bescheid und schreiben sie sich hier ein.


Noch ein wenig Geduld
Eine sehr wesentliche Aktualisierung meiner Seite (www.atelier14.net) ist in Vorbereitung : 600 neue Fotos, eine schnelle html-Version (Siehst du, Daniel !), zusätzliche Galerien, 50 neue Links zu wunderbaren Seiten... Noch ein wenig Geduld, all das wird Anfang des Sommers online sein ... im Sommer 2007.


DIE ENTDECKUNG DES MONATES
Herzensangelegenheit
Es lebe das Polen von Wollodja Jentsch ! Jentsch ! Ich habe seine Seite zufällig entdeckt und lege ihnen einen Besuch sehr ans Herz. Und dann, etwas weiter im Süden, liegt die Schweiz und ein weiterer exelenter Fotograf, Christian Coigny, ein Festival der Bilder in Schwarz-weiß : GROßARTIG !


Join me www.fleuverouge.fr Guestbook